[b:0943915b9c][/b:0943915b9c] [b:0943915b9c][/b:0943915b9c]
   
 
  Party Spiele



Sauf Spiele

... die besten hier für deine Party



Die folgenden Saufspiele können blöde machen und sollten dementsprechend erst ab 16, besser 18 Jahren ausprobiert werden (siehe auch JÖSchG). Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die dir evtl. durch überhöhten Alkoholkonsum oder durch das allseits beliebte "Ins-Glas-Beißen" entstehen. Wenn du die Spiele unbedingt ausprobieren willst, dann tust du es auf deine eigene Verantwortung.

Tipp: Achte darauf, wie viel Alkohol du pro Woche konsummierst. Dein Körper braucht Zeit, um sich von ihm zu erholen, gib ihm mindestens 2 bis 4 alkoholfreie Tage pro Woche. Alkohol und Drogen passen nicht zusammen!



BOOM                                                 

Mehere  Personen sitzen an einem Tisch.  Jetzt fängt einer bei "eins"  an zu zählen.  Sein linker Nachbar zählt, sagt "zwei", dessen linker Nachbar "drei" usw, bis jemand die Zahl "SIEBEN" sagen musste -  stattdessen sagt  dieser jedoch "BOOM". Dadurch wird die Richtung gewachselt, d.h. dessen Nachbar sagt "acht" dessen rechter Nachbar "neun" usw.

Kommt jemand an die Reihe, der eine Zahl sagen musste, die eine sieben  enthält  z.b.  ( 17, 27,.... ) oder durch sieben teilbar ist ( 14, 21, 28.... ) wiederholt sich das Spiel ( "BOOM", Richtungswechsel ). Lustig wirds dann z.b. bei 27 und 28 ( "BOOM", Richtungswechsel ) oder ab 70 ( falls man soweit kommt ). Macht jemand einen Fehler, muss er Buße tun, z.B. einen Schnaps trinken, oder ...  

Bubensaufen

Einer gibt jeden Mitspieler eine Karte, die Karten werden offen auf den Tisch gelegt. Wer einen Buben hat, muss was trinken, irgentwas Alkohlisches. Hört sich langweilig an, wird aber schnell richig spannend und lustig. Wer nicht mehr trinken kann, muss einen Pfand abgeben.

Das singende Bier

Das möglichst schwarze Gefäß voll Alkohol wird einmal durch die Runde gereicht und jeder muss ein Schluck darauß nehmen. Danach singt er ein bekanntes Lied ( Mindestens 30 Sekunden ) und gibt das Gefäß an den Nächsten weiter. Der letzte hat es besonders schwer, da er nicht weiß, wieviel Alkohol noch vorhanden ist. Er muss das Gefäß namlich restlos entleeren und wieder beim Spielführer abgeben. 

Dosen stechen

Am Fuß einer Bier Dose wird mit deinem scharfen Gegenstand,  z.B.  einen  Schraubenzieher  oder Kugelschreiber, ein Loch gebort.  Damit nichts rausspritzt, muss die Dose möglichst schnell an den Mund angesetzt werden, die reguläre Öffnung muss nach oben. Nun wird der obere Verschluss gelöst, so und jetzt gilt: "Schlucken", "Schlucken", "Schlucken"!

Erkenn den Mund

Alle Mädchen küssen vor der Party mit Lippenstift auf ein weißes Poster. Die Jungs  dürfen das natürlich nicht sehen.  Die Abdrücke auf dem Poster werden nummeriert. Später sollen die Jungs erraten, welcher Kussabdruckt zu welchem Mädchen gehört. Wer richtig tippt, bekommt das Original....  

Fuck

Guckt euch einen beliebigen Streifenfilm ( besonders gut sind Western ) an und stellt einiges an Bier kalt. Immer, wenn eine Handlung im  Film den  Anlass gibt zu trinken, schreit ihr "Fuck"! Und alle trinken los. Wer als erster schreit bekommt einen Punkt. Gewonnen hat wie immer derjenige mit den meisten Punkten.

Karten pusten

Auf ein Glas oder eine Flasche wird ein komplettes Kartenspiel  gelegt.  Die Aufgabe besteht reihum darin,  mindestens eine Karten von oben wegzupusten. Es dürfen beliebig viele Karten weggepustet werden, allerdings muss mindesten eine  Karte liegen  bleiben. Mit  dem Trinken des Inhaltes kann sich dann der oder die zubefassen, der leider doch alle Karten von der Gefäßöffnung entfernt hat, oder für den nur noch eine Karte übrig ist. Kleiner Tipp am Rande: Nicht von der Seite gegen den Kartenstapel pusten, sondern über ihn hinweg.

Bier und Asche

che 
Man nehme ein Glas, das mit einem beliebigen Getränk gefüllt ist und spanne mit einem Gummiband ein Papiertaschentuch oder eine Papierserviette über die Öffnung. In die Mitte des Papiertaschentuchs, also mitten auf die Öffnung des Glases, wird dann eine Münze positioniert und das preparierte auf eine feste und auch feuerfeste Unterlage gestellt. Nun kommt die glimmende Zigarette ins Spiel. Der Reih um muss nun jeder Spieler ein Loch in die Serviette über der Glasöffnung brennen. Natürlich wird die Münze irgendwann ins Glas fallen. Der Spieler darf dann das Glas entleeren, schließlich hat er`s ja auch mit der Münze verunreinigt.

Mäxle


Der erste Spieler vermischt die Würfel mit dem Becher und deckt das Ganze mit dem Bierdeckel ab. Nun wird leicht geschüttelt. Nach einiger Zeit schaut man unter den Becher, um die gewürfelten Augenzahlen zu betrachten (die anderen Spieler dürfen die Würfel nicht sehen!). Hat man nun z.B. eine 3 und eine 4 gewürfelt, so lautet das Ergebnis 43, d.h. die höhere Zahl ist die Zehnerstelle, die niedrigere die Einerstelle. Man sagt also laut in die Runde "Ich hab 43!".

Nun ist es wichtig, sein Ergebnis nicht zu verwackeln (gegen Ende des Spiels leicht möglich) und den Becher verdeckt an seinen linken Nachbarn weiterzugeben. Dieser muss nun entscheiden ob sein Vorgänger die Wahrheit gesagt hat (d.h. dieser hat wirklich die Zahl gewürfelt, die er gesagt hat, oder er hat etwas niedrigeres gesagt als er gewürfelt hat) oder, ob sein Vorgänger gelogen hat (d.h. dieser hat etwas höheres gesagt als er tatsächlich gewürfelt hat). Meint er, sein Vorgänger hätte gelogen, so muss er den Würfelbecher aufdecken um dies zu kontrollieren. Hat er recht und sein Vorgänger hat wirklich gelogen, so muß dieser ein Glas Schnaps trinken. Hat dieser nicht gelogen, so muß er selber trinken. Meint er aber, sein Vorgänger hätte nicht gelogen, so muss er, ohne den Becher aufzudecken, selbst würfeln, mit dem Ziel das Ergebnis seines Vorgängers zu überbieten. Schafft man dies, so sagt man sein Ergebnis in die Runde und gibt den Becher weiter. Würfelt man aber etwas niedrigeres, dann lügt man entweder (man sagt etwas höheres als sein Vorgänger hatte) und gibt den Becher weiter oder man würfelt noch einmal und gibt den Becher verdeckt weiter und sagt "höher". Das geht immer so weiter, bis einer trinken muß, dann fängt das Spiel nämlich wieder von vorne an (es muss immer derjenige zuerst würfeln der gerade getrunken hat). Die Werteskala ist: 31-65, dann kommen die Päsche (11, 22, ...), das höchste ist Mäxle (21). Bei Mäxle verdoppelt sich die Anzahl der Gläser.

Sonderregeln:

  1. Da man jederzeit etwas niedrigeres sagen kann als man tatsächlich gewürfelt hat, ohne daß es als Lüge gilt, gilt folgende Regel: Sagt einer, er hätte einen Einerpasch, so kann sein Nachfolger den Becher verdeckt weitergeben und sagen "Zweierpasch". Dies kann bis zum Mäxle fortgesetzt werden, muss aber nicht. Man kann jederzeit sagen "Lüge" und aufdecken.
  2. Sagt einer Mäxle, so kann sein Nachfolger sagen, er glaubt es und kann verdeckt weitergeben. Der nächste muß aufdecken.
  3. Ist es Mäxle, so muss derjenige, der weitergegeben hat, 1 Glas trinken, derjenige, der aufgedeckt hat, 2 Gläser. Ist es kein Mäxle, so trinkt derjenige, der weitergegeben hat, 2 Gläser.
  4. Wer einen Würfel vom Tisch wirft, trinkt 1 Glas, bei beiden Würfeln 2 Gläser, bei 3 Würfeln wegen besonderer Dummheit die halbe Flasche.
  5. Wer aussteigen will, trinkt 5 Gläser. Zusätzlich sind 2 Kotzpausen pro Stunde erlaubt.


Quartern


Jeder Mitspieler stellt sich zuerst einige Flaschen Alkohol bereit. Der Becher wird in die Mitte des Tisches gestellt. Dann kann es losgehen. Der Reihe nach wird nun das 10 Cent-Stück so auf den Tisch gehauen, dass es möglichst in den Becher springt. Der jenige, der trifft, darf sich jemanden aussuchen, der dann eine vorher festgelegte Menge seines Alkohols trinken muss. Wer nicht trifft, kann ganz normal weiterspielen. Verloren hat, wer als erster kotzt oder kurz davor aufgibt *lol*.

 

Selbstmord


Selbstmord wird mit zwei Würfeln gespielt wird. Eine Sechs bedeutet 1 Schluck, eine Eins bedeutet 2 Schlücke. Es zählt dabei jeder Würfel für sich, d.h. eine Sechs und eine Eins ergeben beispielsweise 3 Schlücke. Saufen muss immer der, der mit dem Würfeln an der Reihe ist. Ist bei seinem Wurf keine Eins oder Sechs dabei, oder würfelt er einen Pasch, muss er nochmal würfeln.

Selmi

 
Jede Person erhält eine Zahl. Jeder muss bei seiner Zahl saufen. Trinken alle aus dem gleichen Gefäß, darf es beim Herumreichen nie abgesetzt werden (macht nur bei 6 Personen Sinn).

3-5 Personen: Beim Spiel mit 3-5 Personen gilt für die jeweils nicht besetzten Zahlen (wobei die jeweils höchsten Zahlen unbesetzt bleiben): 6 - Person aussuchen, 5 - Selber saufen, 4 - Alle saufen.
2 Personen: Bei zwei Personen gilt folgende Trinkverteilung: 1/2 - Der jeweils Zugeteilte, 3 - Der Andere, 4 - Man selber, 5 - Beide, 6 - Aussuchen
1 Person: Wer keinen zum Saufen gefunden hat, kann Selmi auch alleine spielen. Man füllt 10 0,5-Gläser mit einem beliebigen alkoholischen Getränk, schmeißt den Würfel in irgend eine Ecke und säuft alles auf ex weg.


 Wenn Ihr noch mehr Interessante Spiele wisst dann Schreibt sie mir doch einfach....



















Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Falko( FalkoSemmerothweb.de ), 29.01.2007 um 19:32 (UTC):
Houde....

Richtig so...Bald is wieder Wochenende...



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

Datum und Uhrzeit
 
Werbung
 
Tanz für mich!!!
 

ein Bild
D-Town Wetter
 
Besucherzähler:
 

 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=